Scolvo und Enterprise Mobility – Ein Jahresüberblick

Scolvo und Enterprise Mobility – Ein Jahresüberblick
December 20, 2017 Krisztian Toth

Präsent zu sein und uns zu weiter verbessern: Das waren unsere Ziele, die wir uns in unseren beiden Hauptmärkten, Deutschland und Ungarn, für 2017 gesteckt hatten. Wenn wir jetzt auf die vergangenen zwölf Monate zurückblicken, haben wir gute Fortschritte gemacht, diese Ziele zu erreichen. Das beflügelt selbstverständlich, und so werden wir mit viel Schwung ins neue Jahr starten können.

jahresuberblick

 

Deutschland

Anfang 2017 ging es noch darum, den deutschen Markt eingehend zu studieren. Nach unserem Markteintritt letztes Jahr wollten wir mehr über potenzielle Kunden erfahren und unsere Produkte unserem Zielpublikum ganz persönlich vorstellen.

Genau zu diesem Zweck nahmen wir an drei wichtigen internationalen Events teil. Auf der Mobile Tech Conference in München war SCOLVO nicht nur mit einem Stand vertreten, sondern außerdem präsentierte unser Head of Sales, Krisztian Toth, eine einzigartige Live-Demo zum App-Aufbau. Als eines von 25 ausgewählten Unternehmen hatten wir das große Glück, am ungarischen Stand auf der CeBIT (Home for Innovation) in Hannover vertreten gewesen zu sein. Kurz darauf ging es weiter nach Düsseldorf, wo wir zusammen mit anderen Gewinnern des Be Smart-Wettbewerbs der Budapest Enterprise Agency zu einer Präsentation in der Vodafone-Zentrale eingeladen waren.

Der Höhepunkt unserer selbst organisierten Event-Serie war sicherlich das Münchener Treffen, wo wir in einer Präsentation zusammen mit Quanto Solutions alle Vorteile beschrieben, die eine mobile Anwendung Unternehmen wie auch unseren Partnerorganisationen zu bieten hat.

 

Ungarn

Auf dem ungarischen Markt konzentrierten wir uns voll und ganz auf Produktentwicklungen und die Stärkung der Kundenbindung. Zu unseren Kunden zählen jetzt auch die Raiffeisen Bank und die regionalen Wasserwerke Sopronvíz, Bácsvíz, Alföldvíz und Nyírségvíz. Außerdem haben wir die Kooperation mit zwei Einzelhandelsunternehmen verstärkt: Penny Market und Rossmann.

Wir legten dieses Jahr auch ein Augenmerk auf den Finanzdienstleistungssektor, insbesondere auf persönlich durchgeführte Verkaufsgespräche. Das Ergebnis waren zwei erfolgreiche Pilotprojekte und die Einführung und Implementierung der ersten SCOLVO Sales-App zur Unterstützung von Versicherungsagenten.

Im Sommer durchlief SCOLVO auch einige organisatorischen Veränderungen: Kálmán Boda wurde neuer CEO des Unternehmens, und wir sind umgezogen. Am neuen Standort haben wir nun genügend Fläche für weitere Entwicklungseinrichtungen für den mobilen und Backend-Bereich.

Dank unserer neuen Kollegen kann das Team sich nun viel produktiver der Entwicklung von SCOLVO-Produkten widmen, die zukünftig noch einfacher anpassbar und implementierbar werden sollen. Wir haben neue Module für die SCOLVO-App entwickelt, darunter z. B. ein gamifiziertes Tool zur Kundenbewertung. Momentan sind wir mit allerletzten Details unserer brandneuen Website beschäftigt.

EXTRA! Wir werden demnächst eine Demoversion der SCOLVO App zum Download auf zwei der wichtigsten mobilen Plattformen veröffentlichen, so dass jeder sehen kann, was wir alles können!

 

Unsere populärsten Blogbeiträge 2017: